2017

Klinik für Forensische Psychiatrie Arnsdorf

„ANSICHTSSACHE – Was wir noch sagen wollten“
Musik- und Theaterprojekt in der Klinik für Forensische Psychiatrie Arnsdorf

ansichtssacheBereits zum dritten Mal haben Renat Safiullin (Kunsttherapie; Regie) und Margarete Schuster (Kunsttherapie; Maskenbild; Regie) mit Patienten der Klinik und dem Musiker Clemes Wiemer (FormatC) ein Bühnenstück entwickelt, welches nur vier Mal öffentlich zu sehen sein wird.

Premiere: 26.01.2017 – 19.00 Uhr
27.01.2017 – 19.00 Uhr
28.01.2017 – 18.00 Uhr
29.01.2017 – 16.00 Uhr

Im Rahmen des Projekts ist eine Musik-CD entstanden, welche in einem
professionellen Studio, dem Virtuose-Vibes-Studio in Dresden, aufgenommen und produziert wurde. Diese kann im Anschluss an die Aufführungen erworben werden.

JSA Regis-Breitingen

S.Holmes & D.Watson aus L. präsentieren:
„Das Mysterium der Gelee-Banane“

Eine vergnügliche, artistische und auch irgendwie kulinarische Reise, um dem Wesen, oder besser Unwesen, der gemeinen Gelee-Banane auf die Spur zu kommen. Die beiden Oberschnüffler führt es dabei in ein ganz besonderes Milieu, wobei sie sich da weniger versprechen als am Ende übrig bleibt…
Lassen auch Sie sich überraschen von einem Abend voll Witz, Jonglage, Balancen, Zauberei und einem ganz besonderen Charme.

S.Holmes & D.Watson aus L. lösen ihren Fall am: 08. Februar 2017 um 18:30 Uhr

JVA Zeithain

Der Garten
oder: Was hilft die Mauer um den Garten, wo der Boden dürre liegt

 

 

 

 

 

Die diesjährige Theaterproduktion betrachtet die Justizvollzugsanstalt
Zeithain als Garten aus der Sicht des Gärtners.
Was fehlt dem Boden? Und was sind gute Bedingungen für Wachstum?
Seit Oktober gehen acht Gefangene der Justizvollzugsanstalt Zeithain diesen Fragen auf die Spur.
Sie wandeln durch Ihre persönlichen Geschichten, erleben ihren Schmerz, ihre Verantwortung und ihre Wünsche. Sie zeigen uns das, was wesentlich ist in ihrem Leben und wie sie gedeihen. Und wir als Gärtner können eine Idee davon bekommen, wie ein fruchtbarer Boden bereitet wird, auf dem diese Pflanzen wachsen können.

Öffentliche Aufführungen:
Premiere 15.12.2017 18.45 Uhr Einlass: 18.00 Uhr
2. Aufführung 16.12.2017 18.45 Uhr Einlass: 18.00 Uhr