Gästebuch

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 54.81.79.128.
Der Eintrag im Gästebuch wird erst sichtbar, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
Patrick Börner Patrick Börner schrieb am 19 September, 2016 um 08:30:
Liebe Kunsttherapeut_Innen im sächsischen Justizvollzug, ich war dieses Wochenende bei 2 Aufführungen von Pinocchio in der JVA Dresden, davon einmal als Privatperson. Ich habe bereits andere Eurer Aufführungen gesehen und bin jedes Mal aufs Neue überwältigt über die Ergebnisse! Wie viel Kreativität, Vielfalt, Intensität, Durchhaltevermögen und Fleiß in den Darstellern steckt. Etwas, dass man als Bediensteter im Gefängnisalltag nur selten wahrnimmt bei Gefangenen. Und auch der Stolz, die eigene Anerkennung und Achtung, die am Ende spürbar wird. Es ist unwichtig, dass hier nicht eine breite Masse von Gefangenen erreicht wird, jeder Einzelne, der durch Eure Arbeit neue Impulse für sein Leben erhält, zählt. All dies sind Erlebnisse und Ergebnisse, die zeigen, dass Eure Arbeit - und nicht nur die Theaterprojekte - jeden Cent wert ist! Macht weiter so und lasst Euch nicht von den organisatorischen Unwägbarkeiten und negativen Stimmen unterkriegen!
P.W. & A.K. P.W. & A.K. schrieb am 17 April, 2016 um 09:52:
Hallo, wir waren gestern (16.04.16) bei der Aufführung \"Die gestohlene Zeit\" Einfach Spitze - Danke an die (Laien)Darsteller und die Organisatoren! Wir sind nun nicht die großen Theatergänger aber uns hat jeder einzelne in seiner Rolle total überzeugt. Man war gefesselt von der Darstellung und hat mitgefiebert - dies muss man erst mal schaffen. Man hat einfach gespürt, jeder ist in seiner Rolle aufgegangen und hat diese gelebt! So eine \"Arbeit\" macht echt Sinn, denn es bringt für jeden einzelnen etwas. Es geht wohl nicht nur darum den Knastalltag zu vergessen, sondern mit Menschen zu arbeiten und etwas zu bewirken. Wir sind fest davon überzeugt das jeder, der sich für das Projekt entschieden hat, einen ganz persönlichen Sinn in der Mühe gesehen hat. Noch mal - ganz toll und absolut sinnvoll. Solche Projekte sollten gefördert und unterstützt werden, hier ist Geld gut angelegt und man kann ein Ergebnis sehen und fühlen! PS: \"Der kleine Held\" war einfach Spitze 🙂 LG P.Weinert
Marit Marit schrieb am 5 Juli, 2015 um 08:48:
Hallo, wir waren gestern bei Ihrer Aufführung \"Hinter verschlossenen Türen\". Es war so überzeugend, berührend, lustig und traurig zu gleich. Wir hatten selten ein so gutes Theaterstück erlebt, geschweige denn erwartet. Faszinierend waren auch die Gespräche mit den Schauspielern im Anschluss. Vielen Dank für den tollen Abend.
Nicole Nicole schrieb am 14 Juni, 2015 um 18:02:
Hallo, hab mir \"Crystal tödliches Glück\" durchgelesen und verschlungen... gibt es bald ein \"Ende\"? Hoffentlich ein gutes... Ist besser als alle Bücher und Videos über Crystal zusammen, durch dieses Buch hier habe ich endlich \"verstanden\" wie Leute drauf sind, denken, handeln und andere ohne wirklich \"bösen Willen\" verletzen dabei. Diese Sucht scheint fast unüberwindbar, das macht mich sehr traurig und ich weiß nicht, ob diese Menschen jemals ganz darüber hinweg kommen können. Teufelszeug das trifft es. Danke für den Mut das so reflektierend nieder zu schreiben und hier zu veröffentlichen - bitte sagen sie das der Person! Ich möchte trotzdem ein paar abschließende Worte des Buches lesen... Viele Grüße
rohlive rohlive schrieb am 11 Februar, 2014 um 21:13:
angenehmste Grüsse an das KRZ-Team insbesondere meinen Ex-Chef Herrn Haberkorn war nett mit ihnen, aber die freiheit schmeck mir doch besser. Leider habe ich noch nichts von mir auf der Seite gefunden mfg sagt Herr Fischer
heike heike schrieb am 26 Dezember, 2013 um 15:03:
Ich habe das Theaterstück \"Melodie des Geldes\" live sehen können. Ich war gerührt von dem Können der Darsteller, von allen Beteiligten, dass Sie gemeinsam von der Planung bis zur Ausführung soetwas mit einer Gruppe verschiedenster Menschen und totalen Laien auf die Beine gestellt haben. Das sollt uns doch allen zeigen, dass in jedem Menschen viel mehr gut Dinge stecken, als man manchmal sieht. Man muss nur den Menschen dazu animieren das Gute in sich selber zu erkennen. Leider bleibt in unserer Gesellschaft dazu meist zu wenig Zeit und wir leben zu oberflächlich. Danke den Betreuern, Psychologen und Sozialarbeitern der JVA Zeithain, Ihr habt dazu beigetragen meinem Sohn Sven klar zu machen, was alles in ihm steckt und dass er ein wertvoller Mensch ist, der mehr aus seinem Leben machen kann. Ich ziehe den Hut vor Ihrer geleisteten Arbeit. Macht witer so, es lohnt sich! H.A.
Tobias Tobias schrieb am 30 November, 2013 um 17:06:
Mir gefällt Eure Seite auch sehr gut: übersichtlich und informativ 🙂
B. Danelewsky B. Danelewsky schrieb am 11 November, 2013 um 09:13:
einen herzlichen Dank an die Herausgeber und Unterstützer dieser Webseite - ihr leistet hervorragende Arbeit! den anderen sei folgendes gesagt: \"Man kann auf seinem Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen\" - Erich Kästner (1899 - 1974), Sachse übrigens 😉 wir haben Dynamit im Blut *wuuuhhuuu*
McT McT schrieb am 17 Juli, 2013 um 19:54:
Hallo Männer, das war heute ein echt guter Tag für mich im Kreativzentrum und ich habe mir so manches im Internet nochmal angesehen und angehört (Baby MY Lady...)und wünsche allen weiter viel kreativen Power und Herzblut für die eigene Seele, all das nie wieder fallen zu lassen. Es ist ein Geschenk an Sie selbst und die um Sie rum und verdammt viel wert!!! Passen Sie gut auf den Schlüssel zur Schatzkammer in Ihnen auf, damit er immer griffbereit in ihrer Hosentasche steckt 🙂 Danke!
heuzeroth heuzeroth schrieb am 21 Mai, 2012 um 14:21:
keine sorge alles ok sagt meinem gitaristen alles wird gut morgen termin bei ra amt alles wird geklärt euer paket war so riesig das meinen freunden bereits schwindlich wird ich werde von links wie rechts angefragt scheiss job schweiz zu sein...lol gruss an frau schu...... euer heuze
heuze heuze schrieb am 19 Mai, 2012 um 19:13:
keine sorge alles wird gut,bin zwar falsch abgebogen aber auch diese antworten waren für mein leben wichtig.und nun möchte ich leben
Mike Mike schrieb am 11 Dezember, 2011 um 12:09:
Na da tut sich ja langsam mal etwas in unseren Knästen, ..und das die Kunst auch bei Straftätern eine positive Weiterentwicklung bewirken kann durfte ich als Maßnahmeleiter vor ein paar Jahren in einer JVA im Norden Deutschlands feststellen, also meine besten Wünsche für die weitere Arbeit!
Jens Jens schrieb am 26 November, 2011 um 13:22:
Schade um jeden Cent.
albert albert schrieb am 22 November, 2011 um 13:18:
Möchte nicht gehen ohne viel Erfolg mit der Seite zu wünschen. Alles Gute
ernst ernst schrieb am 22 November, 2011 um 13:08:
Für die ist jede Minute und Euro umsonst. wer einmal aus dem Blechnapf frisst
oskar oskar schrieb am 22 November, 2011 um 13:08:
Schön, dass man den Insassen die Möglichkeit gibt sich so weiter zu entwickeln
Sebastian Sebastian schrieb am 22 November, 2011 um 13:06:
ich finde es zum einen schade das in vielen Gegenden Deutschlands künstlerisches Arbeiten nicht möglich oder kaum bezahlbar ist. Zum anderen wird die Zeit dafür verwendet Mnschen die etwas falsch gemacht haben, die Zeit ihrer Bestrafung schön zu gestalten. Versteht mich bitte nicht flasch, ich bewundere ihre Arbeit und ihr Engagement, doch sollte diese Energie gleichermaßen auch Menschen zur Verfügung stehen welcher weder Gefangene noch Wohlhabende sind. Die Projektarbeit an sich find ich toll, weiter so
Lena Lena schrieb am 22 November, 2011 um 13:05:
Ich bin überrascht, wie viel Mühe sich die Insassen geben und was für tolle Sachen dabei herauskommen.
berni berni schrieb am 28 Oktober, 2011 um 13:23:
Kümmert euch lieber um die Opfer.
Stephan Löwigth Stephan Löwigth schrieb am 16 Oktober, 2011 um 13:23:
Hallo. Finde das Projekt wirklich gut.